e*Message setzt auf den "Service Frequenzzuteilung"

Optimierung des Frequenzanmelde-Prozesses bei der Bundesnetzagentur

Der kontinentaleuropäische Marktführer für Paging-Dienste (Funkruf) e*Message betreibt u.a. in Deutschland ein landesweites Paging-Netz mit höchsten Ansprüchen an Versorgungsgüte, Flächendeckung und Empfangssicherheit. In den letzten Jahren kamen wesentliche neue Dienste hinzu (persönliche Wetterstationen, BOS-Alarmierung, Amok-Prävention, ...). Um die notwendige Netzqualität zu erreichen setzt e*Message seit 2010 auch den "Service Frequenzzuteilung" der PreHCM Services GmbH ein.

Der Prozess der Frequenzanmeldung für eine Betriebsgenehmigung durch die Bundesnetzagentur konnte hierdurch deutlich optimiert werden. Einzelne Standorte in Grenznähe mit internationalen Koordinierungsanforderungen (HCM Agreement) sind bereits vor Antragsabgabe zuverlässig identifizierbar. Die Funkplanung kann unmittelbar Planungsalternativen heranziehen, zusätzlich können durch spezifische HCM-Optimierungen eine bestmögliche Koordinierungssituation ermittelt werden. Dies schützt die Wirtschaftlichkeit von bestehenden Standorten und schafft Ressourcengewinne noch vor Einsatz von Umbaumaßnahmen.

Die Prozesstransparenz und -optimierung gegenüber der Bundesnetzagentur haben e*Message überzeugt. Seit Januar 2012 wird der "Service Frequenzzuteilung" nun auch für den professionellen Bündelfunkdienst eingesetzt.

Zum Seitenanfang